Startseite | Impressum | Kontakt

Info-Spaziergang Altort

Große Resonanz auf den Info-Spaziergang der CSU/VM

Der schöne Januarnachmittag lockte in der Spitze bis zu 90 Teilnehmer ins Freie, um am Infospaziergang der CSU/VM teilzunehmen und gemeinsam mit den Gemeinderatskandidaten den Altort zu erkunden.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterkandidat Jürgen Götz und Simon Kneitz vor dem Veitshöchheimer Bahnhof und einleitenden Worten zur neuen Heimat der Sozialstation im ehemaligen Postgebäude zog der Troß der interessierten Bürger nur einige Meter weiter zum Kindergarten St. Bilhildis. Dort wurde die Gruppe bereits von Marc Doßler, dem Trägervereinvorsitzenden empfangen, der die nahezu abgeschlossene Sanierung, an der sich auch die Gemeinde mit rund € 690.000,00 beteiligt hat, eingehend erläuterte.

Ein drängendes Problem ist das schlechte Pflaster im Altort. Oswald Bamberger und Jürgen Götz präsentierten die schlimmsten Stellen und zeigten den Teilnehmern vor Ort die Vor- und Nachteile zwischen dem farbigen Granitbelag in der Bahnhofstrasse und dem Pflaster im übrigen Altort, insbesondere am Kirchplatz, auf. Weiter ging es nach einem Abstecher in den Rathausinnenhof mit Ausführungen zur anstehenden Sanierung des Kavalierbaus und einem „Update“ zum den Baumaßnahmen im Bereich des Würzburger Hofs in Richtung Mainfrankensäle.

Das größte Projekt der Gemeinde in der nächsten Zeit interessiert naturgemäß am stärksten. Ausführlich wurde über den Sachstand der Sanierung, den kommenden Entscheidungen im Hinblick auf den künftigen Betrieb und die Kosten informiert. Natürlich durften auch die neuesten Entwicklungen zum Thema "Steg" nicht fehlen.

Erschöpft hatte sich die große Gruppe die Einkehr redlich verdient: Wolfang Plinske, Gemeinderatskandidat und "Meegärtle"-Wirt aus Leidenschaft, öffnete extra seinen Biergarten und die Gäste konnten sich neben heißem Glühwein auch leckere "Meegärtle"-Bratwürste schmecken lassen - fachmännisch gegrillt von den Kandidaten Steffen Lutz und Torsten Schmidt. Die Teilnehmer fühlten sich so wohl, dass sie über die guten Gespräche die Zeit vergaßen. Kurzerhand wurde der Feuerkorb angezündet und bis in den späten Abend zusammengestanden und "geratscht".

Die CSU/VM wird auf vielfachen Wunsch einen weiteren Info-Spaziergang in der Gartensiedlung anbieten. Der Termin wird rechtzeitig veröffentlicht.