Startseite | Impressum | Kontakt

Verkehrsberuhigung Gadheim

Verkehrsberuhigung in Gadheim endlich angehen

Delegation informierte sich vor Ort

Es scheint, als sei die Verkehrsberuhigung im Veitshöchheimer Ortsteil Gadheim ein Generationenprojekt. Bereits seit Jahren wird über effektive Maßnahmen diskutiert. Die CSU/VM Gemeinderäte Marc Zenner, Simon Kneitz, Oswald Bamberger und Bürgermeisterkandidat Jürgen Götz hatten nach Jahren des Stillstands im Jahr 2012 den Faden wieder aufgenommen, nachdem die CSU einen Infostand in Gadheim durchgeführt hatte. Auch der Veitshöchheimer Gemeinderat schloss sich dem Antrag der Gemeinderäte an, zuständig ist jedoch der Landkreis.

Grund genug für Jürgen Götz und die weiteren Gemeinderäte , die bereits bestehenden Planungen für Fahrbahnteiler an den Ortseinfahrten vor Ort zu prüfen und die Machbarkeit auszuloten. Wünschenswert wäre zudem eine Fußgängerampel oder gar eine Geschwindigkeitsampel, die erst auf grün schaltet, wenn der herannahende Verkehr die Geschwindigkeit einhält.

Gerade Götz, Zenner und Benjamin Tausch - alle drei kandidieren für dne Kreistag - wollen im nächsten Kreistag endlich um Mehrheiten für eine Verkehrsberuhigungsmaßnahme werben. Es ist daher auch noch zeitnah eine Ortseinsicht mit Landrat Eberhard Nuß geplant.

Pläne zur Verkehrsberuhigung vor Ort geprüft

Ein Bild von der aktuellen Situation und der vorliegenden Planung machten sich in Gadheim 2. Bürgermeister Oswald Bamberger, Bürgermeisterkandidat Jürgen Götz, die Gemeinderäte Marc Zenner und Simon Kneitz sowie der Gadheimer Landwirt und Kandidat Johannes Römert mit Schwiegervater Kurt Weidner.